Pressespiegel

29. Juli 2014

Gabriel reist in die Zukunft

Gabriel reist in die Zukunft

„Ein Musterbeispiel für die gelungene Entwicklung und Umsetzung von Software-Innovationen sei der Software-Cluster. Dem Zusammenschluss von Universitäten, Forschungseinrichtungen, Mittelständlern und Großkonzernen im Raum Rhein-Main-Neckar gehören mehr als 11 000 Software-Unternehmen mit gut 120 000 Angestellten an.“

29. Juli 2014

Gabriel wirbt in Darmstadt für Digitale Agenda

Gabriel wirbt in Darmstadt für Digitale Agenda

Am Montag nutzte Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, einen Besuch in der Konzernzentrale der Software AG in Darmstadt-Eberstadt, um das Papier vorzustellen, das am 20. August im Kabinett beschlossen werden soll.

29. Juli 2014

Deutschlands Startup-Mekka liegt jenseits von Berlin

Deutschlands Startup-Mekka liegt jenseits von Berlin

"Vor allem der Software-Cluster zwischen den Universitäten Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken und der SAP-Standort Walldorf bringe viele Unternehmen hervor, die vor allem im Business-to-Business-Software-Bereich regelmässig Erfolge feierten, so das WSJ."

18. Juli 2014

Das Smartphone wird zum allwissenden Reiseplaner

Das Smartphone wird zum allwissenden Reiseplaner

Reisende wollen – trivial gesagt – von A nach B. Und das je nach Situation entweder besonders schnell oder besonders preiswert. Neue Mobilitätsdienste wollen helfen, aus der Fülle möglicher Reiserouten und Verkehrsmittel das individuell Passende herauszusuchen.

16. Juli 2014

Plattform integriert Apps und Services

Plattform integriert Apps und Services

"Endnutzer stehen heute noch vor einer übersichtlich großen Zahl von Angeboten, kennen deren Kosten nicht und müssten zahlreiche Logins anlegen, sagt der Software-Cluster und will das Dilemma mit einer jetzt vorgestellten Integrationsplattform lösen."

04. Juli 2014

Deutschlands heimliche Start-up-Helden

Deutschlands heimliche Start-up-Helden

"Besonders im sogenannten Software-Cluster zwischen den Universitäten Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken sowie dem SAP-Standort Walldorf im Südwesten Deutschlands und im Großraum München sind viele der Business-Software-Unternehmen zu finden."

03. Juli 2014

Abseits von Berlin: Deutschlands heimlicher Milliarden-Exit

Abseits von Berlin: Deutschlands heimlicher Milliarden-Exit

„Dort [im Software-Cluster] werden jeden Tag ein bis drei Unternehmen gegründet – und viele werden auch größer als diese B2C-Start-up-Buden." Als B2C werden jene Unternehmen bezeichnet, die sich an Verbraucher richten, also „Business to Consumer."

17. April 2014

EU lobt Darmstadt als Software-Standort

EU lobt Darmstadt als Software-Standort

„Als das „Silicon Valley für Unternehmenssoftware“ bezeichnet sich das von Darmstadt aus gesteuerte südwestdeutsche Software-Cluster, und nun ist dieser Verbund in seiner Sichtweise durch eine Studie aus Brüssel bestätigt worden. Wie eine Untersuchung für die Europäische Kommission ergeben hat, ist dieses rund 11.000 Unternehmen umfassende Software-Cluster eines der zehn stärksten seiner Art in Europa.“

04. April 2014

E-Mobilität mal anders

E-Mobilität mal anders

Bei der emergenten Mobilität "geht es darum, bereits vorhandene Daten miteinander zu verknüpfen und nutzbar zu machen - und das auf Abruf für den speziellen Einzelfall."

03. April 2014

Augmented Reality-Wartungsinformationssystem

Augmented Reality-Wartungsinformationssystem

"Das Software-Cluster, ein Zusammenschluss von rund 40 Hauptakteuren der deutschen Software-Industrie präsentiert auf der CeBIT vom 10. bis 14. März in Hannover eine Auswahl von Anwendungsbeispielen aus seinen Projekten. Darunter auch Themen, mit einem agrartechnischen Schwerpunkt."

Zum Artikel

01. April 2014

Scheer Group kauft Teile der Software AG

Scheer Group kauft Teile der Software AG

Im Umfeld des Kaufs von IDS Scheer Consulting vereinbarten Scheer Group und Software AG zudem eine strategische Partnerschaft zur gemeinsamen Stärkung des IT-Standorts Deutschland, die sich nicht zuletzt in einer sehr engen Kooperation im Rahmen des von der Bundesregierung initiierten Excellence Software-Clusters widerspiegeln wird.

01. April 2014

Software AG verkauft IDS Scheer Consulting

Software AG verkauft IDS Scheer Consulting

Die Software AG verschlankt das Consulting-Geschäft und verkauft nun den Consulting-Arm IDS Scheer Consuling an die Scheer Group.

01. April 2014

Cyber-Bauern: Digitale Technik in und für Landmaschinen

Zum Artikel

„Denn das digitale Zeitalter ist auch in der Landwirtschaft angebrochen. Augmented Reality, Datennetze und die NSA sind Themen, die auch in der Landwirtschaft beschäftigen. (…). Auch die Science Alliance Kaiserslautern forscht an digitaler Technik für Landmaschinen. Das Institut hat ein Augmented Reality-Wartungsinformationssytem für Landmaschinen entwickelt (…). Das System nennt sich Fast MRO und ist in einen John-Deere-Traktor eingebaut.“

 

Zum Artikel

01. April 2014

Schöning spricht für Software-Cluster

Schöning spricht für Software-Cluster

"Nachdem in den letzten Jahren SAP den Sprecher des deutschen Software-Clusters gestellt hatte, wurde jetzt .Dr. Harald Schöning, Head of Research der Software AG, vom Strategieboard des Clusters einstimmig zum neuen Cluster-Sprecher gewählt."

Zum Artikel

12. März 2014

Saarländische Unternehmen helfen mit IT-Systemen bei der Ernte

Saarländische Unternehmen helfen mit IT-Systemen bei der Ernte

"IT-Systeme kommen neuerdings auch in Mähdreschern und Traktoren zum Einsatz. Die elektronischen Erntehelfer sollen sich für die Landwirte richtig lohnen."

Zum Artikel

12. März 2014

Demonstrator veranschaulicht die Prinzipien von Industrie 4.0

Demonstrator veranschaulicht die Prinzipien von Industrie 4.0

"Die vertikale Verknüpfung in der Fertigung sowie die horizontale Vernetzung mehrerer Systeme über die Unternehmensgrenzen hinweg sind Merkmale von Industrie 4.0. Um die Prinzipien der Produktion der Zukunft darzustellen und somit die Brücke von der Forschung zur praxistauglichen Lösung zu schlagen, hat Proalpha gemeinsam mit Partnern wie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), der Smartfactory-KL und weiteren Vertretern aus dem Software-Cluster einen Demonstrator entwickelt und gebaut."

Zum Artikel

12. März 2014

IT-Standort Saarland voranbringen

IT-Standort Saarland voranbringen

"Ebenfalls will sich Annegret Kramp-Karrenbauer auf Bundesebene dafür einsetzen, dass das Software-Cluster weitergeführt wird und jungen Unternehmen stärker hilft, auch auf dem internationalen Markt Fuß zu fassen. In dem Software-Cluster arbeiten Universitäten, Forschungsinstitute und Unternehmen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg zusammen und entwickeln neue Software."

Zum Artikel

10. März 2014

John Deere stellt auf Cebit modernen Traktor aus

John Deere stellt auf Cebit modernen Traktor aus

"Das Software-Cluster (Zusammenschluss von Zentren der Software-Entwicklung im Raum Darmstadt, Karlsruhe, Kaiserslautern, Saarbrücken, Walldorf) stellt auf der gestern eröffneten Cebit-Messe in Hannover das Gemeinschaftsprojekt „Landwirtschaftliche Produktion multimodal“ (LWP) vor. An dem Projekt sind unter anderem John Deere, Eyeled und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) beteiligt."

Zum Artikel

05. März 2014

Mehr Schutz für deutsche IT-Firmen vor Übernahmen

Mehr Schutz für deutsche IT-Firmen vor Übernahmen

„Erst etwa die Hälfte der mittelständischen Unternehmen nutzt wirklich sichere Software", sagte Zypries. Sie kündigte an, "mit Vertretern der Wirtschaft, der Wissenschaft und aus unserem Haus darüber zu beraten, wie wir besser werden können". Grundsätzlich lobte sie aber die Situation in Deutschland. "Mit den drei Fraunhofer Instituten zur Sicherheits-IT, dem Software-Cluster in Darmstadt und den Hochschulen sind wir bereits gut aufgestellt", sagte die Staatssekretärin, die von 2002 bis 2009 Bundesjustizministerin war.“

Zum Artikel

04. März 2014

Schmiernippel mit dem iPad finden

Schmiernippel mit dem iPad finden

"Gerade bei selteneren Wartungsarbeiten kann schnell eine Stelle übersehen werden und das Nachlesen eines benötigten Drehmoments, einer Wattzahl oder des passenden Reifendrucks schlichtweg zu zeitaufwändig."

Zum Artikel

supportpartner